Geschichte

 
  Dank der Initiative einiger Ameranger Geschäftsleute, wie Ernst Freiberger und Hans Rechl, wurde am Jahre 1969 ein passendes Grundstück gefunden und mit dem Bau von zwei Tennisplätzen begonnen. Nach Fertigstellung konnte im Jahre 1970 die Tennisabteilung gegründet werden. Es hatten sich ca. 15 Gründungsmitglieder zusammengefunden. Ein Wunsch der Gründungsmitglieder war es, dass die Tennisabteilung eine Abteilung des Sportvereins Amerang wurde.
   
  1971 wurde der Spielbetrieb aufgenommen und Ende 1971 hatte die Tennisabteilung bereits 60 Mitglieder.
   
  1976 wurde zum ersten Mal mit einer „Herren-Mannschaft“ an der Verbandsrunde des Bezirks Oberbayern teilgenommen.
   
  1977 war der Beginn des Baues des Vereinsheimes. Die Baudauer betrug ca. 3 Jahre.
   
  1981 wurde dieses Vereinsheim eingeweiht und gleichzeitig das 10jährige Jubiläum gefeiert.
   
  1983 1. Aufstieg der „Herren-Mannschaft“ in die Kreisklasse 2
   
  1983 Bau der Flutlichtanlage.
   
  1983 Mitgliederbestand überschreitet die Marke 100
   
  1984 wurde der 3. Platz gebaut.
   
  1984 Das von Wolfgang Klautzsch ins Lebens gerufene „Claudia-Rechl Gedächtnis-Turnier mit über 100 Jugendlichen Teilnehmern wird zu ersten mal ausgetragen. Das Turnier war zur dieser Zeit das größte Kinder- und Jugend-Turnier in Oberbayern.
   
  1987 feierte die „1. Herren-Mannschaft“ den Aufstieg in die Kreisklasse 1. Gleichzeitig wurde eine 2. „Herren-Mannschaft“ gegründet.
   
  1990 verstarb völlig überraschend der damalige Abteilungsleiter, Franz Spiller. Franz Spiller leitete die Abteilung von 1976 bis 1990.
   
  1990 Otto Räß wird zum neuen Abteilungsleiter gewählt.
   
  1991 wurde das 20jährige Bestehen der Tennisabteilung gefeiert und Hans Rechl und Ernst Freiberger zu Ehrenmitgliedern ernannt.
   
  1994 Mitgliederstand über 230
   
  1995 Einweihung von Platz-4 und Platz-5 sowie Feierlichkeiten zum 20jährigen Bestehen der Abteilung.
   
  1995 Aufstieg der Damenmannschaft in die Kreisklasse 1, Aufstieg der Jungsenioren in die Bezirksklasse 3 und Aufstieg der Junioren in die Bezirksklasse 2.
   
  1996 wird Wolfgang Hutter zum Abteilungsleiter gewählt.
   
  1998 Nach kurzer schwerer Erkrankung verstarb 1998 der langjährige Leiter der Abteilung Otto Räß.
   
 
1999 Den Herren-30 gelingt der Aufstieg in die Bezirksklasse 2.

2003 Erstmals nahm eine neu gegründete Mädchenmannschaft an der Verbandsrunde teil. Die Damenmannschaft steigt in die Bezirksklasse 3 auf.

2004 Aufstieg der Junioren in die Bezirksklasse 2.

2005 Eine Kleinfeldmannschaft wurde gegründet.
Bootstour